Tra­di­tion Fuss­ball­go­lf — Team­build­ing mit Fahrrad zum Golfclub

2 min

06. Juli 2021

Steffen Humboldt

1. Männermannschaft
1. Männermannschaft

Am ver­gan­genen Sam­stag war es endlich wieder soweit. Die Män­ner bucht­en wieder ein Woch­enende Spaß, Sonne und Beisam­men­sein auf die andere mit­tler­weile tra­di­tionelle Art. Mit einem Jahr Pause radel­ten die Black­Bulls und SeaB­ulls das dritte Jahr nach Göhren-Leb­bin zum Golf­club Fleesensee. Pflicht und somit als kleine Train­ing­sein­heit war es die ca. 52 Kilo­me­ter mit dem Rad zurückzulegen.

Start war 11.30 Uhr. In einem wild gemis­cht­en Rudel Fahrräder fan­den sich 10 Teil­nehmer aus Män­ner und A‑Jugend mit dem Ziel Golf­club. Hoch motiviert und mit son­nigem aber lufti­gen Wet­ter belohnt, trat­en unsere Män­ner in die Ped­alen. Die Strecke wurde mit aus­re­ichend Pausen im nu absolviert. Danach ging es auf die Gol­fan­lage mit dem Fuß­ball und natür­lichen frischen Getränken unter dem Arm. Der Platz bietet auch dieses Jahr 9 Spiel­löch­er und hat pro Spiel­loch auch ordentlich Reich­weite mit min­destens 3 Schlägen/​Tritten. Leichte Mod­i­fizierun­gen an den Bah­nen hin­sichtlich der Posi­tion der Löch­er wur­den seit­ens Golf­clubs vorgenom­men, um aus der Anlage anscheinend eine Art Begin­ner-Platz für Ama­teure für den Golf­ball zu schaf­fen. Nach dem lang ersehn­ten Umtrunk wurde der Fahrplan bekan­nt­gegeben. Abges­timmt wur­den eine offizielle Wer­tung mit den Plätzen 1 bis 3 und eine inof­fizielle Wer­tung​„alt“ gegen​„jung“. Es wur­den zwei gemis­chte Teams gebildet. Die Span­nung stieg nun mehr und mehr an und der erste Abschlag erfol­gte. Jedes Team absolvierte nun so die 9 Spiel­löch­er nacheinan­der. Box­en­stop, Abklatschen, Strate­gie, Tüffteln, Gröhlen, Span­nung, Sonne, Musik und Lachen .. sind nur einige Worte und Töne, die wieder die Zeit zwis­chen den Spiel­löch­ern beschreibt. Die Auswer­tung wurde durchge­führt, die Plätze 1 bis 3 zu ermit­teln. Zum Spaß der Beteiligten ergab sich als 2. Platz Punk­t­gle­ich­heit von Bache, Madaus und Reu. Die mussten nun im Finale die Plätze 2 bis 4 ausspie­len. Dazu musste die Bahn 9 erneut durch­laufen wer­den. Zur Unter­hal­tung ergab sich daraus wieder ein Unentsch­ieden und somit wurde eine Art Put­ten auf kurz­er Dis­tanz durchge­führt, bis sich die Plätze verteil­ten. Ver­liehen wurde somit mit Platz 3 an Reu eine Stange Maoam, mit Platz 2 an Bache eine Flasche Hohes C und mit Platz 1 an F. Geis­er eine Zeitschrift Hap­py Soul. Das Ergeb­nis der inof­fiziellen Wer­tung ergabt, dass sich die alten Her­ren“ nichts nach­sagen brauchen. Sie gewan­nen mit 6 Ver­suchen in der Gesamtwer­tung vor den Jungspun­ten. Anschließend wurde die Heim­fahrt ange­treten und zum Essen und Trinken in Mal­chow geladen. Gestärkt wur­den nun die ausste­hen­den Kilo­me­ter gerollt und gegen Abend wurde dieser erfol­gre­iche Tag mit etwas schw­eren Beinen und teils Son­nen­brand been­det. Das Feed­back war auch in diesem Jahr mehr als pos­i­tiv, wodurch sich die Män­ner­mannschaft auf den weit­ere vierten Aus­flug im Jahr 2022 in den Golf­club freuen darf.