Kle­brige Nieder­lage in Schwerin

1. Frauenmannschaft

2 min

27. Sept. 2021

Janin Heiden

Mannschaftsfoto nach dem Spiel

Am ver­gan­genen Sam­stag reis­ten die Plauer Hand­ball Damen zum 1. Punk­t­spiel der neuen Sai­son und trafen dabei auf den, bis dato noch unbekan­nten Geg­n­er, SV Grün Weiß Schw­erin III.

Die Voraus­set­zun­gen der Plauer Seite waren gut, aber nicht opti­mal. Auf­grund viel­er Ver­let­zun­gen, reis­ten die Black Ladys nur mit hal­ber Beset­zung an. Ziel war den­noch, das Beste aus der Par­tie zu machen, die Welle zu spie­len und vor allem die nachgerück­ten Mädels aus der ehe­ma­li­gen B‑Jugend, Anna Geis­er und Lina Sophie Dau, in die Frauen­mannschaft zu integrieren.

Um 15:45 Uhr begann das Spiel.

Der Start seit­ens der Plauerin­nen war mehr als hol­prig, denn der in Harz getauchte Spiel­ball machte ihnen das Spie­len schw­er. Somit schlichen sich zahlre­iche Pass­fehler im Angriff ein, welche die Schw­er­iner Damen in Kon­ter­tore ver­wan­del­ten. Eine etwas offen­herzigere Abwehrfor­ma­tion des SV Grün Weiß Schw­erin ermöglichte den Black Ladys dann im 1:1 in die Lück­en zu gehen und eben­falls Bälle zu ver­wan­deln. Mit einem Spiel­stand von 8:17 für Schw­erin ging es in die Halbzeitpause.

In der Kabine musste man sich mit dem Umstand zufrieden geben, dass dieses Spiel wom­öglich zugun­sten der Schw­er­iner­in­nen aus­ge­hen würde. Den­noch sollte weit­er­hin der Spaß beibehal­ten und den Gast­ge­berin­nen das Spiel so schw­er wie möglich gemacht werden.

Die zweite Hal­bzeit startete für die Black Ladys deut­lich bess­er. Der Angriff lief flüs­siger und sie macht­en durch ein lock­eres Posi­tion­sspiel endlich die ersehn­ten ein­fachen” Tore. Die Schw­er­iner­in­nen legten zwar auch immer wieder Tore nach, aber nicht mehr mit der Leichtigkeit aus der 1. Hälfte. Im weit­eren Ver­lauf kamen auch die Plauerin­nen zu ihren ver­di­en­ten Kon­ter­toren, weil die Bälle der Schw­er­iner Damen in der Abwehr, von Bian­ca Hirche und Johan­na Weber, abge­fan­gen wer­den kon­nten. Zudem kon­nten im Angriff­spiel auch endlich die Außen­spielerin­nen Anna Geis­er und Janin Hei­den in Szene geset­zt wer­den, welche ihre Bälle sou­verän ver­wan­del­ten. Die 2. Hälfte endete mit einem Spiel­stand von 15:21 für die Schwerinerinnen.

Ins­ge­samt mussten die Black Ladys zwar eine Nieder­lage von 23:38 ein­steck­en, aber eine deut­liche Steigerung während des Spiels war zu erkennen.

Faz­it:

Trotz unglück­lich­er Spielum­stände und ein­er mageren Beset­zung, haben die Black Ladys den Kopf nicht in den Sand gesteckt son­dern haben bis zum Ende gekämpft. Das vor­ab geset­zte Ziel, die ehe­ma­li­gen B‑Jugend Spielerin­nen zu inte­gri­eren, wurde erre­icht. Die gewonnenen Erfahrun­gen aus diesem Spiel wer­den prä­gend sein und sich auf die kom­menden Spiele übertragen.

Das näch­ste Spiel bestre­it­en die Black Ladys am 16.10.2021 um 17:00 Uhr in heimis­ch­er Hölle gegen den SSV Ein­heit Teterow. Ein eben­so bish­er noch unbekan­nter Gegner.

Black Ladys: Wurzbach (Tor), Weber (3), Ahrens (3), Hesse, Storm, Hirche (5+2), Hei­den (5), Geis­er (3), Dau (2), Vooth, Bau­mann (Tor)

7‑Meter: Plau 25, Schw­erin 45

Zeit­strafen: Plau 4, Schw­erin 1




Endstand 38 : 23  (17 : 8)
Heim SV Grün Weiß Schwerin III
Gast Plauer SV