Unter Wert verkauft — Black Ladys im Unentsch­ieden gegen Mat­zlow Garwitz

1. Frauenmannschaft

1 min

29. Okt. 2020

Janin Heiden

PSV gg. MaGa

Am ver­gan­genen Son­ntag reis­ten die Plauer Hand­ball Damen zum Auswärtsspiel nach Spornitz. Dort trafen sie auf die Damen des SV Mat­zlow Gar­witz. Die Mannschaften waren sich aus der ver­gan­genen Sai­son bere­its bekan­nt, wo bei­de Spiele an die Plauerin­nen gin­gen kon­nten.
Trotzdessen soll­ten die Mat­zlow­erin­nern in dieser Sai­son nicht unter­schätzt wer­den.

Um 16 Uhr begann das Spiel und die Black Ladys starteten gut in die Par­tie. Mit einem druck­vollen Angriff und ein­er felsen­festen Abwehr gelang es ihnen 1:3 in Führung zu gehen. Doch der anfängliche Opti­mis­mus wurde schnell zum erliegen gebracht. Fehler im Angriff und eine zu unkon­se­quente Abwehrleis­tung, ließen Mat­zlow immer wieder zum Zuge kom­men. So ging es mit einem 9:9 in die Hal­bzeit­pause.

In der Kabine wurde vor allem die Abwehrleis­tung der let­zten Minuten sowie die vorschnelle Torab­schlusssuche bemän­gelt. Die Abwehr sollte nun ein biss­chen mehr Biss haben, um die Bälle zum Tor möglichst ger­ing zu hal­ten. Das Angriff­spiel sollte ruhiger gestal­tet wer­den, um sich einen besseren Überblick über die ein­ladende 5:1 Abwehr der Gast­ge­berin­nen zu ver­schaf­fen.

Mit Siegeswillen wurde die zweite Hälfte ein­geläutet. Doch lei­der kam es anders als erwartet. Denn nun reißten die Mat­zlow­erin­nern das Zepter an sich und tri­um­phierten in ihrer Halle. 10 Minuten vor Schluss ließen sie die Plauerin­nen mit einem 4 Punk­te Rück­stand im Regen ste­hen (17:13). Doch für die Black Ladys kam eine Nieder­lage heute nicht infrage. Sie nutzen diese let­zten 10 Minuten und gaben nochmal alles, was sie kon­nten. Eine wieder gute Abwehrleis­tung machte den Gast­ge­berin­nen nur noch einen Tre­f­fer möglich. Im Gegen­zug revanchierten sich die Black Ladys mit ein­er brisan­ten Aufhol­jagd. Mit einem unzufrieden­stel­len­den Unentsch­ieden ging es wieder zurück in die Heimat (End­stand 18:18).

Faz­it:
Der let­zte Sieg machte zwar Mut auf dieses Spiel, den­noch hat die Leichtigkeit der Plauerin­nen ihnen in diesem Fall den Sieg gekostet. Pos­i­tiv her­vorzuheben ist, dass sich alle aktiv­en Feld­spielerin­nen in die Torschützen­liste ein­tra­gen durften. In den näch­sten Spie­len soll die Ern­sthaftigkeit beibehal­ten und kon­se­quent über das gesamte Spiel durchge­zo­gen werden.

Es spiel­ten für den SV Mat­zlow Gar­witz: Töll­ner, Blanck (3), Kar­nas (1), Meißn­er (3), Dinse (1), Malch­er (3), Pack­mohr (1), Hof­mann (2), Harloff, Ernst (1), Bre­itz­mann (3), Harloff, Bruhns

Es spiel­ten für die Black Ladys: Hesse (Tor), Bau­mann (Tor), Weber (2), Ahrens (1), Schu­bert (4), Storm (1), Hirche (2), Hei­den (2), Spiegel­berg (2), Mark­hoff (2), Bache (2), Vooth

7‑Meter: MaGa 3 von 4, Plau 1 von 3

Zeit­strafen: MaGa 1, Plau keine

Endstand 18 : 18  (9 : 9)
Heim SV Matzlow Garwitz
Gast Plauer SV